Auf die 12… || 9+7

18. Juli 2007 um 01:54 Uhr

Unser zweites Treffen startete besser als das erste: Die T├╝r der netzWERKstatt war offen ­čÖé

Da leider niemand zwischen 15 und 25 Jahren da war, haben wir uns einen Jugendlichen „gebastelt“: Justus (9) und Anton (7) hatten gro├če Lust Interviews zu f├╝hren.

Was die Kleinen k├Ânnen, k├Ânnen die Gro├čen doch schon lange – oder? N├Ąchste Redaktionssitzung ist am 20.07.07 in der BreakBox (Hegelsbergstr. 21b) und dann wieder am 27.07.07 in der netzWERKstatt (Steinweg 31).

Justus und Anton wollten wissen, warum Leute die documenta12 ├╝berhaupt sehen wollen, und was ihnen gut und was ihnen nicht so gut gefallen hat.

Interview 01
02:44 Min. || 1,3 MB
Download mp3
interview_01

Interview 02
00:43 Min. || 0,35 MB
Download mp3
interview_02

Interview 03
01:53 Min. || 0,9 MB
Download mp3
interview_03

Interview 04
02:32 Min. || 1,2 MB
Download mp3
interview_04

Interview 05
03:10 Min. || 1,5 MB
Download mp3
interview_05

GINEX || Der erste Erfolg

20. Juni 2007 um 00:33 Uhr

Sergej von Ginex hat uns eine Mail geschrieben, dass GINEX gemeinsam mit den RaportaZ einen Track aufgenommen und einen Videoclip gedreht hat. Mit dabei war noch Fidan und seine Crew aus dem Stadtteil Weserspitze in Kassel. RTL hat ├╝ber den Dreh zum Video berichtet. Weitere Informationen dazu gibt es auch auf der Seite der RaportaZ.

Am Donnerstag, den 24.07.07 wird es im Jugendzentrum Schlachthof eine Pr├Ąsentation des Videos geben. Alle Beteiligten werden vor Ort sein und laden anschlie├čend zur Diskussion ├╝ber HipHop-Kunst ein.

Hier der Bericht von RTL auf youtube:

Auf die 12…

18. Juni 2007 um 19:37 Uhr

2007
Am 16.06.2007 hat die documenta12 begonnen. Die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgen├Âssischer Kunst findet alle 5 Jahre in Kassel statt.

In dieser Zeit ver├Ąndert sich unser Stadtbild: Menschen vieler Nationen str├Âmen durch die Stra├čen, die Kunst ist ├╝berall pr├Ąsent – mal zur documenta geh├Ârend, mal im Beiprogramm, mal einfach nur chaotisch. 100 Tage gibt es Veranstaltungen, die wir in Kassel sonst selten erleben.

Das Kasseler Kinder- und Jugendnetzwerk hat sich bereits im Jahr 2006 mit den Leitthemen der documenta12 auseinandergesetzt. Unter dem Motto „Around the world – Die Welten im Koffer“ gab es im Oktober 2006 eine gro├če Veranstaltung im CVJM-Geb├Ąude in der Innenstadt.

radio.BreakBox war dabei: Wir haben euch zu eurem Leben befragt. Das Kofferradio ist durch Kassel gezogen und wollte von euch wissen, was euch wichtig ist, was f├╝r euch Gl├╝ck bedeutet und wo der Spa├č aufh├Ârt.

Die Reise geht weiter:
Das Kinder- und Jugendnetzwerk hat unter dem Motto „documenta – hier mit uns!“ w├Ąhrend der 100 Tage Kunstausstellung einen Raum im Steinweg 31 zur Verf├╝gung. Hier findet ihr die netzWERKstatt, in der vielf├Ąltige Angebote f├╝r Kinder und Jugendliche stattfinden werden. Auch die documenta selbst wird ein Angebot unter dem Motto „Aushecken“ neben dem Aue-Pavillon an der Orangerie anbieten.

radioBreakBox ist dabei!
Wir treffen uns jeden 2. Freitag um 17:00 Uhr in der netzWERKstatt im Steinweg 31. Dort werden wir ca. 1 Stunde Redaktionssitzung haben und dann in die Innenstadt und zu den Ausstellungsgeb├Ąuden gehen, um BesucherInnen und PassantInnen zu befragen:
Was MACHT blo├č das LEBEN?
– Grenzerfahrungen –

Wir wollen`s wissen
Interviews mit Jugendlichen, Erwachsenen, K├╝nstlerInnen und MacherInnen auf der documenta12.

Was ist das?
Internetradio zum selber machen: Sag deine Meinung und ver├Âffentliche sie bei radio.BreakBox. Alle Beitr├Ąge k├Ânnen auf der Internetseite kommentiert und diskutiert werden.

Hier die genauen Termine (jeweils Freitags):

29.06.07 || 13.07.07 || 27.07.07
10.08.07 || 24.08.07 || 07.09.07 || 21.09.07

Das Angebot ist offen f├╝r alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25 Jahren.

Was bedeutet es Arbeit zu haben?

14. Juni 2007 um 11:35 Uhr

Die n├Ąchste Ausgabe des Stadtteilmagazins „Nordwind“ in der Kasseler Nordstadt, besch├Ąftigt sich mit dem Thema Arbeit. Tanja Fey, Quartiersmanagerin f├╝r die Nordstadt und Redakteurin beim Nordwind, f├╝hrte Interviews mit BewohnnerInnen – radioBreakBox begleitete sie.

Seker und Hayri E.
CIMG6347

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder h├Âher) wird ben├Âtigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Au├čerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Download: Seker und Hayri E. || 02:09 Min. || 1,0 MB

Daniela W. und Sabine B.
CIMG6348

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder h├Âher) wird ben├Âtigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Au├čerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Download: Daniela W. und Sabine B. || 04:11 Min. || 2,0 MB

Meryan B.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder h├Âher) wird ben├Âtigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Au├čerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Download: Meryan B. || 00:45 Min. || 0,3 MB

Matthias M.
CIMG6346

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder h├Âher) wird ben├Âtigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Au├čerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Download: Matthias M. || 01:48 Min. || 0,8 MB

Freundschaft || Familie || Arbeit

27. April 2007 um 11:39 Uhr

Wie wichtig sind euch Freunde? Wie wichtig ist Euch eure Familie? Wer sollte in einer Ehe arbeiten gehen und wer versorgt die Kinder? Diese Fragen beantworten dem radio.BreakBox Team 6 junge M├Ąnner aus 5 verschiedenen Nationen.

Tom bietet vor dem Interview allen das Du an und sagt dennoch dauernd Sie – daran m├╝ssen wir noch arbeiten ­čśë

LoLA ist … (Teil 2)

20. April 2007 um 18:16 Uhr

Hier also nun der versprochene 2. Teil unseres Interviews mit einem Englischkurs von LoLA. Nat├╝rlich wird auch die zust├Ąndige Lehrerin mitbefragt ­čÖé

LoLA ist… (Teil 1)

12. April 2007 um 16:55 Uhr

Wir wollten von TeilnehmerInnen und Leiterinnen des Projektes LoLA (Lokales F├Ârderprojekt Lernen und Arbeiten) wissen, wie sie ihre Ma├čnahme finden. Mit zwei Teilnehmern haben wir uns Fragen ├╝berlegt, die sie zun├Ąchst selbst beantworten sollten. Einen kompletten Kurs haben wir auch noch befragt -> dieses Interview findet ihr die n├Ąchsten Tage im Teil 2.

Netzwerkkonferenz ├ťbergang Schule/Beruf

21. Februar 2007 um 14:03 Uhr

Passend zu unserem letzten Interview fand Anfang Februar eine Netzwerkkonferenz im Phillip-Scheidemann-Haus in Kassel statt. Dort trafen sich Interessierte aus Politik, sozialer Arbeit, Schule und Unternehmer, die gemeinsam Sch├╝lerInnen den ├ťbergang aus der Schule in den Beruf erleichtern m├Âchten. Unter dem Motto „Jugendliche mit Perspektiven – mit uns gehts!“ wurden verschiedene Statements geh├Ârt und in Kleingruppen gearbeitet. Unter anderem hat auch Kenan aus Sch├╝lersicht berichtet.

Hier k├Ânnen die Statements angeh├Ârt werden:

Prof. Ute Clement || Universit├Ąt Kassel

Ute Clement || Universit├Ąt Kassel

Download: Statement Clement || 8:48 Min. || 8,4 MB

Anne Janz || Stadt Kassel

Anne Janz || Stadt Kassel

Download: Statement Janz || 10:25 Min. || 10 MB

Walter D├Ârbaum || Staatliches Schulamt

Werner D├Ârbaum || Staatliches Schulamt

Download: Statement D├Ârbaum || 2:18 Min. || 2,2 MB

Martin Braukhage || DaimlerChrysler AG

Martin Braukhage || DaimlerChrysler AG

Download: Statement Braukhage || 9:45 Min. || 9,3 MB

Stefan Appel || Direktor Hegelsbergschule Kassel

Stefan Appel || Direktor Hegelsbergschule

Download: Statement Appel || 11:23 Min. || 10,9 MB

Olaf Mauksch || JAFKA e.V.

Olaf Mauksch || JAFKA e.V.

Download: Statement Mauksch || 10:13 Min. || 9,8 MB

Kenan Selek || Sch├╝ler

Kenan Selek || Sch├╝ler

Download: Statement Selek || 2:27 Min. || 2,3 MB

Retro-Futuristische-Avantgarde-Musik

2. Februar 2007 um 15:45 Uhr

K├╝nstlerin und Kunstkritikerin J. Entonyeaku war am 18. Januar 2007 Zeugin der Geburt einer v├Âllig neuen Kunstrichtung. Die Begeisterung ├╝ber das Geh├Ârte und Gesehene kennt keine Grenzen und sie berichtet hier exklusiv f├╝r radio.BreakBox ├╝ber die k├╝nstlerischen Exzesse von LoLA.

Tatort Hegelsbergstra├če

2. Februar 2007 um 15:38 Uhr

In den Mittagsstunden des 18. Januar 2007 kam es in der Hegelsbergstr. 21b zu einem Vorfall besonderer Art: Die Anwohner hatten massenweise H├Ârst├╝rze und Herzinfarkte aufgrund einer sogenannten „Kunstaktion“ des skandalumwitterten Projektes LoLA. Da sich unter dem Begriff Kunst mit Jugendlichen anscheinend alles machen l├Ąsst, wurde die Stadtteiletage kurzerhand in l├Ąrmendes Chaos verwandelt. Nat├╝rlich waren auch hier wieder Mitarbeiter von radio.BreakBox zugegen, um die Stimme der Bev├Âlkerung zu sein.

Eine Anwohnerin berichtet…

P1000648

Achtung Nachtrag: Leider wurde das brisante Interview von der Polizei beschlagnahmt, um zu pr├╝fen, ob rechtliche Schritte gegen die Initiatoren der Aktion eingeleitet werden. Sollte radio.BreakBox die Sendegenehmigung dennoch erhalten, werden wir das hier nachtragen.
Download mp3 direkt downloaden (0:00 Min. || 0,0 MB)
iTunes 1-Click direkt mit iTunes abonnieren
RSS Podcast direkt als RSS-Feed abonnieren
Direkt h├Âren direkt mit Podster-Player h├Âren